Monthly Archives: November 2010

Kunst und Design in einer Finca auf Mallorca

Luxus pur – das wünschen sich viele Menschen, die das entsprechende finanzielle Polster im Hintergrund haben, auch für den Urlaub. Für sie kommt es neben dem Komfort und der besonderen Ausstattung in ihrem Feriendomizil auch auf Kunst und Design an. Ohne von Kunst und den schönen Dingen umgeben zu sein, wollen sie auch nicht ihren Urlaub verbringen. Das bedeutet, sie stellen schon beim Kauf, zum Beispiel einer Finca, ganz andere Ansprüche, als Menschen, die nach einem harten Arbeitsleben ihren wohlverdienten Ruhestand in einem gemütlichen Häuschen auf der Insel verbringen wollen.

Im Angebot dieses Unternehmens stehen nicht nur Fincas zum Vermieten, sondern auch zum Verkauf. Dabei unterscheiden sich die Angebote auch in den Preislagen, je nachdem, wie prunkvoll oder bescheiden, wie weiträumig oder klein die Häuser eben gebaut wurden. Viele kennen die Serie beim Fernsehsender VOX, in der Menschen nach ihrem „Traumhaus am Meer“ suchen. Das findet man auch auf Mallorca – abseits von Ballermann und Partylaune, im schönen Hinterland, wo die Natur, der Meerblick und vieles mehr die Immobilien interessant macht. Es gilt die Faustregel, dass mit jedem Meter, den eine Finca näher am Meer gebaut wird, auch die Preise steigen. Direkt am Meer leben also die, die das Geld etwas lockerer haben. Nun gibt es aber auch noch Unterschiede, die nicht durch das Bauwerk an sich entstehen.

Für den einen ist es die höchste aller Künste, das blaue Meer, den Strand und die Sonne ansehen zu können. Der andere will sich mit Skulpturen, Bildern oder anderen Gegenständen umgeben, die sein Leben attraktiver machen. Dafür geben die Menschen durchaus eine Menge Geld aus, besuchen Ausstellungen bekannter und unbekannter Künstler. Auch die Fotokunst gibt sich hier ein Stelldichein. Selbst in Sachen Möbel ist hier keine Normalität zu finden, denn Design und Klasse gehen Hand in Hand in manchen Wohnungen, aber natürlich dann auch am Ferienort, an dem man sich ein Haus angeschafft hat. Zwischen Arrangements auf Mallorca heimischer Blumen, außergewöhnlichen Möbeln und einem Mix aus direkter und indirekter Beleuchtung hängt an der einen Wand, kunstvoll in Szene gesetzt, eine Fotocollage zu einem bestimmten Thema. Die Wand hinter der Designer-Couch braucht ein Aquarell, ein Ölbild oder ein Fresko eines Künstlers, der nicht unbedingt über alle Landesgrenzen bekannt sein muss. Wichtig ist ein geschlossenes Gesamtbild, das sich aus Licht, Möbel und Kunstwerken ergibt. Übrigens gibt aus der Kategorie Kunst auch Lampen, Geschirr und besondere Dekostücke, vom exklusiven Zimmerbrunngen bis hin zur Amphore aus dem alten Griechenland.

Eine ganz besondere Künstlerin ist auch in einer Finca auf Mallorca zu Hause. Sie hat hier ein Atelier und verwöhnt die Besucher und Bewohner der Insel mit ganz besonderer Kunst, allerdings zum Tragen und Mitnehmen. Wie in der Mallorca Zeitung, online auf www.mallorcazeitung.es zu schmökern, berichtet wird, ist Margret Endres eine Spätberufene. Die Künstlerin hat sich nach einer Karriere als Schneiderin, die eigene Mode in ihrer Boutique verkaufte, entschlossen, auf Mallorca ein neues Leben zu beginnen. Diese Kunst vereinigt sich mit der Mode, denn hier gibt es Accessoires, die nicht alltäglich sind. Aus Materialien, die allesamt von mallorquinischer Herkunft sind, werden Schmuckstücke, Gürtel, Handtaschen und andere Dinge gefertigt, die aber alles andere als alltäglich sind. Das ist genau das Richtige, für Menschen, die sich gerne mit vielen schönen und extravaganten, künstlerisch gefertigten Dingen umgeben. Was dem einen eben der beschauliche Blick über Gottes weite Natur ist, ist für den anderen ein echter Chagall, für den Dritten das flippige Werk eines Straßenkünstlers und so fort. Kunst kennt keine Grenzen, weder zwischen Ländern, noch zwischen Gesinnungen oder Menschen. Von der Finca bis zum Plattenbau ist Kunst in jeder Umgebung ein Teil des Lebens.